Sportclub Amorbach 1958 e.V. EIN STADTTEIL, EIN VEREIN
Sportclub Amorbach 1958 e.V.  EIN STADTTEIL, EIN VEREIN

SCA- Turnen

Bereits vor der Gründung des SCA wurde in geselliger und gemütlicher Atmosphäre in der Milchbar und im Amorbacher Hof an der Gründung einer Turnabteilung gebastelt. Initiiert wurde dies vornehmlich von Kilian Straub, der aus geschäftlichen Gründen selbst die Leitung der neuen Abteilung nicht übernehmen konnte. Bei einem Treffen im “Hof” konnte Artur “Atze” Hofmann gewonnen werden, diese Aufgabe zu übernehmen.
Doch kaum wurde die Abteilung ins Leben gerufen fingen auch schon die Probleme an. Bereits damals war es sehr schwer, in der Tunrhalle Trainingszeiten zu erhalten. Einzig der Samstag Nachmittag bot die Möglichkeit, aktive Leibesübungen vorzunehmen. Doch fanden sich nur sehr wenige Interessenten, die das Angebot nutzen wollten.Erst als bei Sportfreunden Neckarsulm Montag abends die Bühne genutzt werden konnte stiegen die Teilnehmerzahlen. Dazu wurde Atze Hofmann, durch seinen Schichtbetrieb gehandicapt, durch August Dierolf entlastet.
Die Sportfreunde entpuppten sich im weiteren Verlauf wieder als sehr hilfreich und überließen den Turnen sogar einen ganzen Abend. Der Erfolg spiegelte sich bereits 1963 wieder als beim Gaukinderturnfest in Grantschen die ersten Erfolge verzeichnet werden konnten.
Nur ein Jahr später entstand das Frauengymnastik welches sich heute noch großer Beliebtheit erfreut. Vorreiter waren hier Frau Kühlmayer und Frau Kovac. Letztere wurde später dann durch Frau Lindner ersetzt. Gemeinsam nahmend die beiden Damen das Heft in die Hand und führten die Gymnastinnen nach anfänglichen Problemen zum Erfolg.
Die Turner besuchten vom Jahr 1963 jährlich die Gauturnfeste der Umgebung, richteten es im Laufe der Jahre auch selbst mehrfach aus. 1968 war der SCA sogar beim “Deutschen Turnfest” in Berlin vertreten und konnte einige Achtungserfolge verbuchen.

 

 

Unsere Turnabteilung im Jahr 1983:
Von links hinten: Herbert Theisinger, Wolfgang Griebler, Remi Heckmann, Artur Hofmann
Mitte von links: Dieter Piognee, Leo Häuser, Alex Nagel, Max Heckmann, Thomas Hille, Werner Schulz, Klaus Hanak
Vorne von links: Corinna Kövilein, Birgit Löw, Elke Blüthgen, Jutta Brosch, Andreas Elser, Gaby Hanak, Cancan Esencan

Unser Nachwuchs im Jahr 1983:
Hinten von links: Dieter Poignee, Max Heckler, Thomas Hille
Mitte von links: Karin Bickle, Nicole Rost, Cornelia Rupp, Anke Huspenina, Andrea Elser, Tanja Weber
Vorne von links: Marion Weinmann, Heike Weinmann, Sabine Gutsche, Bettina Ulrich, Sandra Wache

 

Nachfolgend haben wir noch einige Impressionen der Turnabteilung. Hier haben wir für Sie Eindrücke aus der Vergangenheit von Training und eines Gauturnfestes in Amorbach vorbereitet.

Im weiteren Verlauf der Jahre festigte sich die Turnabteilung stetig und konnte auf reges Interesse im Nachwuchsbereich blicken. Durch die vielfältigen sportlichen Aktivitäten entstand nach dem Frauenturnen sogar noch einer weitere Abteilung, das Prellball, die heute jedoch mangels Teilnehmer nicht mehr besteht.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Amorbach